Ein klarer Blick hilft das Monster zu durchschauen!

Ist das nicht witzig? Ich kenne dieses Gesundheitssystem in und auswendig und erlebe es in der Praxis immer wieder als Monstrum, dem wir ausgeliefert sind. Am 16. Juni hatte ich eine Augen OP! Noch konnte ich mir den Arzt meines Vertrauens aussuchen, die Betonung liegt auf NOCH! Und ich wette, 90 % von uns Kassenpatienten wissen nicht, was die Kassen mit den √Ąrztefunktion√§ren der Kassen√§rztlichen Vereinigungen anstreben. Einen noch mehr entm√ľndigten Kassenpatienten! Einen, der im v√∂lligen Besitz der Kassen, an der Leine einer WANZ Medizin (WANZ steht f√ľr Wirtschaftlich Ausreichend Notwendig Zweckm√§√üig. So steht es Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenkassen laut ¬ß 12 SGB V.) gef√ľhrt wird!
Auch jetzt haben wieder Schreibtischt√§ter in den Kassen entschieden, welche medizinische Versorgung f√ľr mich die Richtige – um es klar auszudr√ľcken, die Kosteng√ľnstigste ist! Da sitzen die super bezahlten Funktion√§re zusammen und entscheiden, dass z.B. mein Augenarzt pro Quartal und Patient, ein RLV (Regelleistungsvolumen) von sage und schreibe gerade mal 18,60 ‚ā¨ bekommt! Und das nur, wenn im Quartal, in dieser Gemeinschaftspraxis von mehreren √Ąrzten, nicht mehr als 1460 Kassenpatienten behandelt werden. Werden es mehr, kommt ein Abzug auf das RLV!!! √úbrigens hier liegt sie, die Ursache der Frage “Kasse oder Privat” bei der Terminanfrage! Nur leider erfahren das die Patienten nicht! Und die Medien hinterfragen die Ursachen, dieser oft gestellten Frage, nicht!
Hiermit m√∂chte ich jetzt einmal eine Lanze f√ľr die Arbeit der √Ąrzte und deren Personal brechen. Wir h√∂ren und lesen viel, immer wenn etwas bei √Ąrzten schief lauft! Wir h√§ngen an Zahlen. Nur bleib ich bei meiner These – Wertsch√§tzung ergibt Wertsch√∂pfung! Es gilt auch f√ľr √Ąrzte, die z.B.t√§glich durch Professionalit√§t des Ausf√ľhrens einer OP, inklusive der super Vorbereitung und Nachsorge, f√ľr Gesundung und massive Erh√∂hung der Lebensqualit√§t sorgen.
Und wieder erlebte ich, wie wichtig es ist eine informierte Patientin zu sein. Ich weiß was WANZ Medizin bedeutet, kann sie beurteilen und einschätzen wenn es um zusätzliche Möglichkeiten von medizinischen Maßnahmen geht! Und einmal mehr erlebte ich bei der Augen OP, die Wichtigkeit von Vertrauen, in das Können des Arztes. Nur das bedarf Zeit! Die Zeit bekommen wir nicht! Weder der Arzt noch sein Patient! Das liegt an einem der Systemfehler mit Namen Budgetierung!
Mir schwillt der Kamm, wenn ich an die Kassenfunktion√§re denke. Die spielen mit unseren Milliarden an Beitragsgeldern Monopoly, setzen sich selbst in die Schlossallee und schieben den Kassenarzt und seine Patienten in die billige Badtra√üe! Sie sagen einfach, dass was wir f√ľr eure Behandlung zahlen langt und nennen es Solidarsystem! Leute ich sag Euch, ohne das wir die Spielregeln f√ľr dieses Gesundheitssystem √§ndern, bleiben wir in dieser Badstrasse h√§ngen.
Jeder hat drei Freunde auf der Welt: Mut Verstand und Weisheit…..aufgrund der um sich greifenden Probleme, pl√§diere ich heute daf√ľr, diese Freundschaften mehr zu pflegen. Ich bin √ľberzeugt, mit diesen Freunden an der Seite l√§sst sich einiges bewegen!

Renate Hartwig

 
Meine Artikel und Videos d√ľrfen ganz oder auszugsweise
mit Quellenangabe weiter verbreitet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>